Lateinamerika im Umbruch

Lade Karte ...

Datum/Zeit
16.10.2013
19:30 - 21:30

Ort
Restaurant "Zur Eisenbahn"

Kategorie Diskussion / Vortrag

Eine Veranstaltung des Jenny Marx Club Diez/Limburg

Vor 15 Jahren markierte der Wahlsieg von Hugo Chávez in Venezuela den Beginn der Bolivarischen Revolution und einen Bruch mit dem Neoliberalismus, der jahrzehntelang in Lateinamerika schwere soziale Verwüstungen angerichtet hatte.

Die Entwicklung in Venezuela strahlte aus und veränderte den Kontinent. Zu den Verdiensten des Anfang 2013 verstorbenen Hugo Chávez gehört nicht nur, dass seine Sozialreformen Millionen Menschen Würde und Selbstbewusstsein gaben.

Chávez eröffnete eine neue Diskussion über den Sozialismus des 21. Jahrhunderts, die weltweit ein Echo fand.

Wie steht es 40 Jahre nach dem blutigen Putsch gegen die linke Regierung Allende in Chile und 55 Jahre nach der Kubanischen Revolution um die sozialistische Sache in Lateinamerika?

Vortrag und Diskussion mit Hans-Gerd Öfinger (Solidaritätskomitee Hände weg von Venezuela, Redaktion der Funke, DIE LINKE Wiesbaden)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.