Das Bedingungslose Grundeinkommen – finanzierbar, emanzipatorisch und gemeinwohlfördernd

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
19.06.2019
19:00 - 21:00

Ort
Gasthaus Ternes

Kategorie Diskussion / Vortrag

Einladung der Jenny-Marx-Gesellschaft Trier

Am Mittwoch, den 19.06.20119 lädt die jmg zur ihrer mittlerweile vierten Vortagsreihe in das Gasthaus Ternes (TR-Kürenz, Domänenstraße 57) ein.
Wir freuen uns die Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft für das Bedingungslose Grundeinkommen bei den Linken (seit 2005),

Edith Preiss,

zu einem Vortrag ab 19.00 Uhr in Trier begrüßen zu können. Ihr Vortrag thematisiert:

Das Bedingungslose Grundeinkommen – finanzierbar, emanzipatorisch und gemeinwohlfördernd

Die Diskussion um das Bedingungslose Grundeinkommen wird zur Zeit nicht nur in Deutschland, sondern europaweit geführt. Insbesondere werden die äußerst positiv verlaufenden Projekte in Namibia und Indien gewürdigt, die bisher durch die UNO finanziert werden.
In der BRD – und hier vor allem in Trier – geht es vor allem um die Beseitigung von verdeckter Armut sowie um die Debatte über eine weitere Demokratisierung aller Bereiche der Gesellschaft und Wirtschaft durch gezielte Umverteilung der Einkommen.

Nicht nur die Frühsozialisten wie u.a. Charles Fourier, sondern auch Erich Fromm und Andre Groz setzten sich immer wieder für die Einführung eines solchen Grundeinkommens ein.

Obwohl schon zahlreiche Beschlüsse der Linken zum Grundeinkommen vorliegen (z.B. 26. Okt. 2013 Erfurt, Parteiprogramm zur Bundestagswahl sowie zur Europawahl 2014) gehen die Meinungsbildungsprozesse innerhalb der Linken bisher noch quer durch die eigenen Reihen. Die politisch engagierte Gesellschaft muss sich zudem eine linksorientierte Meinung bilden können.

Diese Veranstaltung will daher nicht nur zu einer Meinungsbildung innerhalb der Linken, sondern auch über die Reihen der Linken hinaus, beitragen, indem konkrete Vorschläge zur Finanzierung des Bedingungslosen Grundeinkommens präsentiert und erläutert werden.

Die anschließende Diskussion kann dazu genutzt werden, Missverständnisse aus der kontroversen Debatte heraus zu nehmen und über die größtmöglichen Vorteile des BGE aufzuklären.

Moderiert wird die Veranstaltung durch Dr. Johannes Verbeek, dem Koordinator der Jenny-Marx-Gesellschaft in Trier.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.